SITYA Institut für neues EnergieBewusstSein - Logo
  • 24h Supporthotline
  • +43(0)676/ 727 94 32
  • Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

Die Leistungen und Angebote vom SITYA Institut für neues EnergieBewusstSein für Aus- und Weiterbildung im energetischen Gesundheitsbereich – in Folge Institut SITYA oder SITYA genannt – basieren ausschließlich aufdiesen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen werden nur akzeptiert, wenn diese schriftlich vereinbart wurden.

2. LEISTUNGSUMFANG

2.1 Durchführung der Fernlehrgänge
SITYA ist ein Institut, das Energiemalkurse, energetische Ausgleichsarbeit sowie Fernlehrgänge in den Bereichen Alternativmedizin, Gesundheit, Energetik, Esoterik, Spiritualität und Kommunikation gemäß den Beschreibungen auf der Webseite www.institut-sitya.at durchführt. Für die genaue Durchführung gilt die ausführlich beschriebene Information des jeweils gewählten Fernlehrgangs, die Sie mit der Zustimmung dieser AGBs als gelesen und verstanden akzeptieren.

Alle von SITYA angebotenen Fernstudien und deren Inhalte richten sich nach der aktuellen Rechtslage und den jeweiligen Landesgesetzen. Für die Übernahme der Änderungen der jeweiligen Vorschriften und Berufsbilder in die Schulungsunterlagen wird seitens SITYA keine Haftung übernommen. Jeder Teilnehmer hat sich über die aktuelle rechtliche bzw. gesetzliche Situation (rechtmäßige Ausübung der entsprechenden Tätigkeit, erlaubte Methoden und Techniken etc.) selbstständig in seinem Aufenthaltsland zu erkundigen

3. ANMELDUNG, ANMELDEBESTÄTIGUNG, GÜLTIGKEIT

3.1 Gültigkeit
Die Anmeldung zu allen unseren Ausbildungen/Seminaren/Workshops erfolgt direkt über unser Anmeldeformular auf unsere Homepage. Eine telefonische Voranmeldung ist möglich, gilt jedoch erst mit dem absenden des verbindlichen Anmeldeformulars über unsere Webseite.

3.2 Zulassung
Der Unterricht wird in deutscher Sprache abgehalten: Dementsprechende Sprachkenntnisse sowie das Vorliegen aller in der Fernlehrgangsbeschreibung verlangten Bedingungen, wie körperliche und geistige Gesundheit, werden vorausgesetzt. Die Anmeldung ist bindend. Sollte jedoch eine dieser Voraussetzungen nach Prüfung nicht erfüllt sein, behält sich SITYA vor, eine Anmeldung abzulehnen. Die Zulassung zu einem Lehrgang und/oder Seminar erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

4. KURSKOSTEN UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1 Effektive Kosten
Sämtliche Beträge auf unserer Webseite und in den Anmeldeunterlagen sind inklusive 20 % Mehrwertsteuer. Die jeweiligen Studienkosten sind auf unserer Webpräsenz bei den jeweiligen Fernlehrgängen ersichtlich. Sofern Sie nicht an einer Sonderaktion teilnehmen, sind diese Kosten die effektiven Kosten. Es werden keine Nebenkosten für Prüfungsgebühren und Zertifikatsversand verrechnet.

4.2 Skonto Rabatt
Der Skonto Rabatt ist nur außerhalb von Aktionspreisen gültig.

Reguläre Skontorabatte:

  • 3% Skonto für alle Fernlehrgänge außer Humanenergetik.
  • EUR 700,00 Skonto für Humanenergetik mit Trainerbetreuung.

4.3 Rabatt Humanenergetik Selbststudium

  • EUR 2653,50 sparen für Humanenergetik ohne Trainerbetreuung.

Angebotsinformation:
Zu dieser Lehrgangsform der Humanenergetik ist keine allgemeine Trainerbegleitung inbegriffen. 
Es erfolgt keine wöchentliche Korrektur der Wissensüberprüfungen seitens unserer Korrektoren.
Jedoch stehen die Wochentests zur Selbstkontrolle zum Ausfüllen zur Verfügung. 

Lernfragen die nicht selbst seitens des Kursteilnehmers beantwortet werden können, werden in Ausnahmefällen, trotzdem Lernunterstützung erhalten, mit dem Ziel den Lernfluss beizubehalten.

5. BEZAHLUNG

5.1 Zahlungsmodalitäten
Bei verbindlicher Anmeldung zu einem unserer Fernlehrgänge oder sonstigen Angeboten stehen Ihnen folgende Möglichkeiten der Bezahlung offen:

• Banküberweisung

Bitte beachten Sie: Studien-Beiträge müssen vor Studien-Beginn auf unserem Institutskonto verbucht sein, um einen reibungslosen Studien-Start zu ermöglichen.

5.2 Zahlungsfrist
Die Fernlehrgangs- und Seminargebühren sind binnen 7 Tagen ab Rechtswirksamkeit der Anmeldung und Zulassung zu einem Fernlehrgang und/oder Seminar zur Gänze fällig. Die Zahlung erfolgt binnen 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung.

5.3 Zahlungsverzug
Bei einer Zahlungsverzögerung erhalten Sie von uns eine Zahlungserinnerung, für welche keine Gebühren erhoben werden. Als weiteres Zahlungsziel gelten weitere 7 Tage. Ist nach dieser Zahlungsfrist kein Zahlungseingang der noch offenen Studiengebühr bzw. Rate zu verzeichnen, werden alle Daten an das zuständige Inkasso-Institut weitergeleitet.
Im Falle von Ratenzahlungen verrechnen wir folgende Gebühren:

  • Ohne SEPA-Lastschriftmandat 5% Bearbeitungsgebühr
  • Mit SEPA-Lastschriftmandat 3% Bearbeitungsgebühr

Ratenzahlungen müssen innerhalb der Studienzeit abgegolten sein.

5.4 Zusätzlich gelten 
Nach erfolgloser Mahnung kann SITYA Inkassoinstitute bzw. Rechtsanwälte mit der Einbringlichmachung betrauen. Im Falle der Einschaltung eines Inkassobüros sind die in Verordnungsform festgelegten Inkassogebühren zu bezahlen. Tritt bei Ratenzahlungen ein Verzug mit auch nur einer Rate ein, wird der gesamte aushaftende Betrag sofort zur Zahlung fällig.
Wird ein Rechtsanwalt eingeschaltet, so muss der Schuldner alle Kosten von außergerichtlichen Betreibungs- oder Einbringungsmaßnahmen, nach dem Rechtsanwaltstarifgesetz und den Honorarkriterien ersetzen.

5.5 Gesetzliche Verzugszinsen
Nach Rechtswirksamkeit der Anmeldung erhält der Teilnehmer die Rechnung ausgestellt. Die gesetzlichen (Verzugs)Zinsen nach § 1333 Abs. 1 ABGB betragen für Nicht-Kaufleute gemäß § 1000 Abs. 1 ABGB 4 % jährlich. Nach § 1333 Abs. 2 ABGB betragen die gesetzlichen Verzugszinsen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften 8 % über dem Basiszinssatz.

5.6 Verzugsschaden
Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Die Betreiberin des Instituts SITYA Susanne Ruczizka behält sich das Recht vor, in Zahlungsverzug befindliche Teilnehmer solange vom Besuch der Lehrgänge auszuschließen, bis die rückständigen Entgelte und/oder Raten auf dem Konto der Betreiberin eingegangen bzw. bar bezahlt sind.

6. WIDERRUFSRECHTSBELEHRUNG IM FERNABSATZ

6.1 Vertragsabschluss
Sie haben mit Hilfe unseres Internetportals die Möglichkeit, die dort angeführten Fernlehrgänge/Seminare online zu bestellen. Sofern sie die in dem Bestellvorgang verlangten Angaben erteilt haben und diese Bestellung abschicken, geben sie als Kunde uns gegenüber, ein verbindliches Angebot ab und es kommt zum Vertragsabschluss. Mit der Bestellung erklären sie verbindlich, diese AGB und die Informationen zum jeweiligen Fernlehrgang gelesen und akzeptiert zu haben und die bestellten Fernlehrgänge/Seminare erwerben zu wollen.
Der Zugang der Bestellung wird durch eine Anmelde‐ /Auftragsbestätigung bestätigt.

6.2 Haftung Schulungsunterlagen
Alle von SITYA angebotenen Fernstudien und deren Inhalte richten sich nach der aktuellen Rechtslage und den jeweiligen Landesgesetzen. Für die Übernahme der Änderungen der jeweiligen Vorschriften und Berufsbilder in die Schulungsunterlagen wird seitens SITYA keine Haftung übernommen und jeder Teilnehmer hat sich über die aktuelle rechtliche bzw. gesetzliche Situation (rechtmäßige Ausübung der entsprechenden Tätigkeit, erlaubte Methoden und Techniken etc.) selbst zu erkundigen.


6.3 Widerrufsbelehrung
Erfolgt die Buchung eines Fernlehrganges oder eines Seminars im Fernabsatz, welche Institut SITYA ausschließlich über das Online-Anmeldeformular akzeptiert, steht dem Teilnehmer als Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht des Fernabsatzgesetzes von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen ausschließlich per E-Mail über das Widerrufsformular an office@institut-sitya.at zu. Die Frist zum Rücktritt beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses. (Abschicken des Online-Anmeldeformulars)

6.4 Rücktrittsrecht B2C Geschäfte
Für dieses Rücktrittsrecht von B2C-Geschäften besteht eine Frist von 14 Kalendertagen ab Vertragsabschluss (verbindliche Anmeldung Onlineformular).

6.5 Rücktrittsrecht B2B Geschäfte
Für B2B-Geschäfte gilt die Richtlinie nicht. Es gibt daher kein derartiges gesetzliches Rücktrittsrecht im B2B-Bereich. 

6.6 Rechtsmäßiger Rücktritt
Der rechtmäßige Rücktritt tritt erst dann ein, sobald dieser vom Institut Sitya erhalten und bestätigt wurde.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes. 
Der Widerruf ist zu richten an: 
SITYA Institut für neues EnergieBewusstSein – Susanne Ruczizka
Anschrift: Franziskanergasse 12/Top 5, A - 3100 St. Pölten
Telefon: +43(0) 676/ 7279432 
E-Mail: office@institut-sitya.at

Widerrufsbelehrung

7. VERTRAGSSTORNO

Eine Zusätzliche Auflösungsvereinbarung außerhalb des Fernabsatzgesetztes ist nicht Bestandteil des Vertrags. Nach dem 14 tägigen Rücktrittsrechts nach Vertragsabschluss (verbindliche Anmeldung Onlineformular) kann der Kursteilnehmer stornieren. Die bisher entrichtete Studiengebühr wird danach nicht zurückerstattet.

8. WIDERRUFSFOLGEN

Nach einem Widerruf sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzustellen und  gezogener Nutzen herauszugeben. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn ein Fernlehrgang/Seminar bereits innerhalb dieser 14 Werktage ab dem rechtswirksamen Vertragsabschluss begonnen hat. Die Rücktrittsfrist gilt als gewährt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Bereits geleistete Zahlungen werden zur Gänze rückerstattet.

9. VORAUSSETZUNGEN UND KURSDAUER

9.1 Lernaufwand
Bitte starten Sie ein Fernstudium wirklich nur dann, wenn Sie in der Zeit der Ausbildung auch tatsächlich ausreichend zeitliche Ressourcen haben, das Fernstudium zu absolvieren. Unterschätzen Sie den Lernaufwand nicht. Die Fernstudien sind zeitlich mit einem Aufwand von rund 10-20 Stunden pro Woche ausgelegt. Dies ist allerdings eine Schätzung, die auf ungefähren Erfahrungswerten beruht. Bei neu hinzukommenden Kursen die einen höheren zeitlichen Lernaufwand benötigen, finden Sie den exakten Zeitaufwand in der detaillierten Kursbeschreibung auf der Webseite.
Zusätzlich zu den Wissensvoraussetzungen, die – falls erforderlich – in jedem Lehrgang angegeben werden, ist es nötig, dass Sie prinzipiell mit dem Internet vertraut sind. Sie sollten einen Browser bedienen können und sich mit der Navigation im Internet auskennen. Dass Sie PC-Experte sind, ist keinesfalls erforderlich. Aber da die Ausbildung weitgehend online stattfindet, sind Grundkenntnisse in Email-Verkehr und Internet bzw. Bedienung eines Computers natürlich Voraussetzung.

9.2 Technischer Support
Technische Schwierigkeiten (Internetverbindung, Probleme mit Servern, Nichtzustellbarkeit von Emails und Nachrichten etc.) entziehen sich unserem Wirkungsbereich und SITYA kann darauf keinen Einfluss nehmen. Technische Gebrechen können allerdings auf beiden Seiten passieren. Sollten Emails beispielsweise nicht zugestellt werden können, da z.B. der Mailserver des Teilnehmers Schwierigkeiten hat, so ist dies vom Teilnehmer zu klären, nicht von SITYA.
Wir leisten keinen EDV-Support, wir können uns lediglich um technische Gegebenheiten kümmern, die den Emailversand und die Webseite betreffen. Wir haben keinen Einfluss auf Internet- und/oder Verbindungsausfälle und haften auch nicht dafür.

9.3 Notwendige Software-Programme
Alle Kursunterlagen werden über Microsoft Office und dem Adobe pdf Reader abgehalten. 
Für einen reibungslosen Kursablauf sind folgende Programme zur Anwendung notwendig:

  • Microsoft Office 
  • Adobe Reader 
  • Open Office (kostenlose Alternative zum Microsoft-Office-Paket)

9.4 Studienpause
Bei Bedarf können Sie pausieren, und der Lehrstoff wird am Ende der Studienzeit angehängt. Wir sollten es nur rechtzeitig wissen, um eine neue Studienzeit vereinbaren und schriftlich festhalten zu können.

10. VERSCHIEBEN SEITENS DES KURSBETREIBERS BZW. AUSBILDNERS

Seitens SITYA: Nachdem es zu Ausfällen aufgrund von Krankheit, Urlaub oder anderen Gegebenheiten kommen kann, behaltet Sitya sich das Recht vor, Termine innerhalb der Fernstudien zu verschieben. Lernfragen die ausschließlich über die support@institut-sitya.at beantwortet werden, können bei Krankheit unbeantwortet bleiben. Die Teilnehmer werden rechtzeitig darüber informiert. 

11. SCHÜLERAUSSCHLUSS SEITENS DES KURSBETREIBERS

Das Institut SITYA behält sich das Recht vor, Lehrgangsteilnehmer aufgrund beleidigendem, unterrichtsstörendem oder sonstigen ungebührlichem Verhalten gegenüber Trainer oder Institut SITYA vom weiteren Besuch der Fernausbildung oder des Seminars auszuschließen und den Zugang zum e-Learning Login-Bereich zu sperren. Im Falle eines gerechtfertigten Ausschlusses hat der Teilnehmer keinen Ersatz auf Rückerstattung der Kursgebühr.

12. BEI KRANKHEIT SEITENS DES SCHÜLERS

Des Weiteren behält sich das Institut SITYA das Recht vor, Fernlehrgänge aufgrund von

  • KRANKHEIT die Studienzeit zu verschieben
  • KRANKHEIT (ärztliche Bestätigung) den Fernlehrgang zu stornieren

Bei Stornierung des Fernlehrganges während der Studienzeit erfolgt keine Rückerstattung der bisher geleisteten oder noch fälligen Kursgebühren.

13. ÄNDERUNGSVORBEHALT

Sitya behältsich das Recht vor, die Inhalte von Fernstudienunterlagen auch während der Studienlaufzeit bzw. im Zuge der Ausbildung zu ändern. Oft ist dies aufgrund der Veränderung von rechtlichen Rahmenbedingungen nötig, manchmal ist es von Nutzen, da es zur besseren Verständlichkeit der Inhalte beiträgt. Sitya behältsichebenfalls das Recht vor, Kursinhalte zu streichen, allerdings ohne dass die Qualität der Ausbildung darunter leidet. 

14. HAFTUNG

Wird ein SITYA Fernstudium erfolgreich absolviert wird keine Haftung für den Erfolg beim Kunden übernommen. Die angeeigneten Fachkenntnisse berechtigen weder zur Bemächtigung einer Gewerbeberechtigung, zur Ausübung eines Heilberufes, zur Psychotherapie oder zur Ausübung medizinischer und sonstiger Gesundheits-und/oder Sozialberufe. Sie ersetzen nicht die für einzelne Berufe vorgeschriebenen Eignungs-, Zulassungs- und Berufsausübungsvoraussetzungen, sei es auf selbständiger oder auf unselbständiger Basis.

Weder SITYA selbst noch die Trainer haften für Auswirkungen, die aufgrund der Anwendung von in Fernstudien erlernten Methoden und Maßnahmen entstehen. Weiter übernehmen wir keine Haftung für die Anwendung und Wirksamkeit von Methoden und Systemen, die im Rahmen eines besuchten Kurses erlernt wurden. Auch für die Folgen von ungebührlicher oder unrichtiger Anwendung von Methoden und Techniken bei Klienten der Teilnehmer wird keine Haftung übernommen. Jeder Teilnehmer handelt eigenverantwortlich und es würde den Rahmen der Möglichkeiten überschreiten, das Tun und Lassen der Kursteilnehmer zu beobachten und zu kontrollieren. Wird jedoch ein offensichtlich ungebührliches Verhalten festgestellt, so weisen wir unsere Kursteilnehmer unverzüglich darauf hin.

15. DIPLOME & ZERTIFIKATE

Im Rahmen vieler Kurse und Ausbildungen werden Diplome oder Zertifikate ausgestellt. Diese Diplome sind lediglich ein Nachweis dafür, dass Sie eine Ausbildung bzw. einen Fernlehrgang im Rahmen von SITYA und ggf. eine Abschlussprüfung – wenn vorgesehen – positiv absolviert haben. Da es in Österreich für das Gewerbe des Energetikers und die angebotenen Ausbildungen keine staatliche Anerkennung gibt, kann SITYA die Ausbildungen auch nicht in einer solchen Form zertifizieren lassen – eine Stelle dafür gibt es schlichtweg nicht. 

In Österreich fällt das Gewerbe des Energetikers in die „freien Gewerbe“, was bedeutet, dass für hier kein Befähigungsnachweis erforderlich ist bzw. es keinen rechtlich anerkannten Befähigungsnachweis gibt. So wie in Kursen von anderen Ausbildungsinstituten stellen die Bezeichnungen „Dipl.“, „Diplom“, „Zert.“ und/oder „Zertifikat“ keine „Titel“ im Sinne eines akademischen Grades dar. Da der Sitz unseres Unternehmens in Österreich ist, gilt Österreichisches Recht. Wenn Sie eine Ausbildung bei SITYA absolvieren und ein Diplom für eine Ausbildung erhalten, klären Sie bitte selbstständig ab, ob es in Ihrem Land (falls Sie sich außerhalb von Österreich aufhalten) erlaubt ist, sich „Dipl.“ zu nennen. z.B. „Dipl. Bachblüten-Berater“ oder „Dipl. Energetiker“.

16. GESETZLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

In unseren Fernstudien unterrichten wir üblicherweise Methoden und Techniken, die in Österreich „frei“ mit dem Gewerbe des Energetikers auszuüben sind und keiner Reglementierung unterliegen. Ob dies in Ihrem Heimatland ebenfalls so ist, klären Sie bitte eigenverantwortlich ab. 

Ob Sie nun in Österreich wohnhaft sind oder aber auch in einem anderen Land, klären Sie stets mit den zuständigen Behörden ab ob Sie eine bestimmte Tätigkeit ausüben dürfen oder nicht. Nicht jede Methode, Tätigkeit und/oder Maßnahme ist überall ohne Reglementierung erlaubt. 

17. AUSHÄNDIGUNG DER LEHRUNTERLAGEN

Institut-SITYA stellt nach Vertragsabschluss und Entrichtung der Studiengebühr dem Studienteilnehmer, Lehrunterlagen zum Download und ausdrucken zur Verfügung.
Ein Rechtsanspruch auf Übermittlung von Lehrgangsunterlagen in ausgedruckter Form besteht nicht.

18. COPYRIGHT

Alle Nachrichten, Unterlagen, Grafiken und das Design der Website der Firma SITYA Susanne Ruczizka dienen ausschließlich der persönlichen Information der Teilnehmer. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko.

Alle Daten dieses Angebotes genießen den Schutz nach §4 und §§87a ff. Urheberrechtsgesetz. Die Reproduktion, das Kopieren und der Ausdruck der gesamten Website sowie der Schulungsunterlagen, Texte, Artikel etc. sind nur zum Zweck der persönlichen Information und zu Schulungszwecken im Rahmen einer Ausbildung bei SITYA erlaubt. 

Jede darüber hinausgehende Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe oder gewerbliche Verbreitung überschreitet die übliche Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Keinesfalls sind Sie dazu berechtigt die Unterlagen zu verändern. Verstöße gegen den Urheberrechtschutz werden urheberrechtlich verfolgt.

19. DATENSCHUTZ (AUS GESETZLICHEN GRÜNDEN HERVORGEHOBEN)

Das Institut SITYA und seine Mitarbeiter und freien Partner unterliegen den Geheimhalteverpflichtungen des Datenschutzgesetzes. Auch die bloße Tatsache eines stattgefundenen Nachrichtenaustauschs unterliegt der Geheimhaltungspflicht. Routing-und Domaininformationen müssen und dürfen jedoch weitergegeben werden. 

Die von Ihnen bekanntgegebenen persönlichen Daten sowie Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich im Rahmen der Leistungen von SITYA und dem Unternehmen von Susanne Ruczizka verwendet. Sie erklären sich dazu bereit, dass wir Ihnen Informationen und Newsletter zuschicken dürfen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich im Rahmen von Firma SITYA Susanne Ruczizka genutzt. 

20. GERICHTSSTAND & SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort ist der Sitz der Anbieterin in 3100 St.Pölten, Niederösterreich. Zwingende Bestimmungen des KSchG bleiben unberührt.

Zusatzleistungen, die zum Zeitpunkt der Buchung nicht Bestandteil der Kursbeschreibung waren, gelten nur dann als verbindlich, wenn sie schriftlich (auch per E-Mail) vereinbart wurden.

SITYA Institut für neues EnergieBewusstSein – Susanne Ruczizka

Anschrift: Franziskanergasse 12/Top 5, A - 3100 St. Pölten
Telefon: +43(0)676/ 7279432